Tschüss, Otti!

Mit grosser Trauer müssen wir heute an diesem herrlichen letzten Septembertag Abschied nehmen von unserem geschätzten Kollegen Otti Strickler. Otti ist unserem Verein 1992 beigetreten, also vor 28 Jahren. Er hat den Verein aktiv mitgeprägt, nicht nur durch seine Fischerkunst, sondern auch im Vorstand: 23 Jahre lang hat Otti die SPOFI Vereinskasse mit Sorgfalt und Weitsicht verwaltet.

Noch immer haben wir Ottis dezidierte Aussage an der diesjährigen GV im Ohr, als es um den Kredit für die Renovation unseres Vereinslokals ging: «Geld auf der Bank ist nichts weiter als Papier. Erst wenn man damit etwas realisiert, bringt unser Vereinsvermögen einen Nutzen – und Freude!»

Mit Stolz und Bewunderung blicken wir auf Ottis Fischerleben: Er war Vize-Weltmeister im Casting, also jener Sportart, wo mit einem Gewicht an der Fischerrute möglichst zielgenau geworfen werden muss – ohne einen Fisch zu fangen. Aber auch, wenn es ums Fangen ging, war Otti ein Meister. Mit kunstvoll selbst gebundenen Fliegen und Hegenen machte er Jagd auf Forellen und Felchen. Mit einem Lächeln auf den Stockzähnen fischte Otti uns oft um die Ohren, sei es um den «Rugg» herum auf dem Zürichsee oder auf der Melchseefrutt, Ottis Lieblingsrevier. Otti, wir vermissen deine Tipps und deine Stimme im Verein. Du fehlst uns. Leb wohl, Otti.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 3 = 12