Solidarität unter Fischern!

SPOFI GV 2017 am Sternensee

Präsentation Ruben Rod

Man hört es immer wieder: Unsere Seen seien zu sauber und die Fischer jammern über magere Fangerträge. Die Kläranlagen könnten mehr Phosphat im Abwasser lassen, wenn sie dürften, erklärt Ruben Rod, neues SPOFI Mitglied und Umweltwissenschaftler, in seinem Referat (Link zur Präsentation oben). Phosphat wirkt wie ein Flaschenhals in der Nährstoffkette: Ab einem kritischen Wert erhöht sich die gesamte Biomasse in einem Gewässer.

Aber der politische Zeiger tickt in eine andere Richtung: Gewässer können gar nicht zu sauber sein! So lautet aktuell die mehrheitsfähige Meinung. Die (nicht ganz selbstlosen) Interessen von uns Fischern an einem üppigen Fischbestand wiegen weniger auf der Waagschale als die Argumente, dass man möglichst naturbelassene Ökosysteme in unseren Flüssen und Seen haben will.

Solidarität unter den Fischern! Das brauche es in erster Linie, betont Sacha Maggi, SPOFI Mitglied und gleichzeitig neuer Präsident des FKZ (Fischereiverband Kanton Zürich). Um die Interessen der Fischerei in Politik und Gesellschaft wirksam zu vertreten, müssen Fischerinnen und Fischer alle am gleichen Strick ziehen. An diesem Ziel arbeitet Sacha im FKZ. Doch es gibt noch viel zu tun. Denn leider ist das Denken «fürs eigene Gärtchen» auch unter Fischern weit verbreitet. Für die politische Arbeit braucht es starke Vereine mit starken Mitgliedern.

Eines dieser starken Mitglieder ist Otti Strickler. Schon 20 Jahre lang setzt sich der Kassier im SPOFI Vorstand ein. Und keiner führe die Kassenbücher so tadellos wie Otti, rühmen die Rechnungsprüfer. Als Dank für seinen unermüdlichen und humorvollen Einsatz erhält Otti heute Abend die SPOFI Ehrenmitgliedschaft.

Otti bleibt weiterhin Kassier. Doch im restlichen SPOFI Vorstand gibt es eine kleine Rochade. So wird Max Senn, langjähriger SPOFI Aktuar, mit einem riesigen Dankesapplaus aus dem Vorstand verabschiedet. Peter Linnekogel wird neuer Aktuar, und Philipp Treichler ist jetzt Jungfischerobmann. Neu in den Vorstand wird Steff Aellig gewählt. Er ist zuständig für Kommunikation und Website.

Dank für ihren Einsatz gebühre allen Vorstandsmitgliedern, lobt Alt-Präsident Hansruedi Theiler die geleistete Arbeit. SPOFI Präsident Pie Mezzadri gibt diesen Dank allen aktiven Mitgliedern weiter. Mitglieder, die sich mit ihrem Engagement für die Fischerei einsetzen. Denn: Fischen ist unsere Leidenschaft!

Text und Fotos: Steff Aellig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 5 = 1